Italien ist ein wunderschönes Land. Die weltweit einmalige Lagunenstadt Venedig mit ihren Gondeln, Florenz, die Heimat der Künste, Süditalien mit Traumstränden und immer blauem Himmel, ganz zu schweigen von den Inseln …

Und natürlich Bologna! Die Hauptstadt der Emilia-Romagna konzentriert in sich absolut alles, was an Köstlichkeiten, Aufrichtigkeit und fröhlichem Genuss zu Italien gehört.

Wählt doch Bologna als Etappe auf eurer nächsten Italienreise und nutzt dabei unsere Tipps aus dem Alternative Guide. Wir haben mehrere Spaziergänge für alle entwickelt, die Städte gerne in ihrem authentischen Wesen und jenseits der ausgetretenen Touristenpfade erleben, ohne dabei die Highlights zu verpassen, die man einfach gesehen haben muss.

In diesem Artikel wollen wir euch einen Überblick geben oder, besser gesagt,

eine Rangliste der Highlights in Bologna, die ihr absolut nicht verpassen dürft:

  • Tamburini – antica salsamenteria bolognese. Traditionsreiches Feinkostgeschäft, dessen Tortellini seit 1932 eine Spezialität sind. Mitten im ehemaligen Marktviertel gelegen, ist das Geschäft heute von Bistros, Weinlokalen und trendigen Cafés umgeben, sein Retro-Charme bleibt jedoch unverändert.

  • L’Inde Le Palais. Kein Geschäft, sondern ein Tempel des Lifestyles mit edlen Schaufenstern und Luxusmarken. Die Umgebung allein ist schon einen Besuch wert: Das Mekka der Bologneser Fashion Victims liegt mitten im mittelalterlichen Teil der Stadt.
  • Internationales Musikmuseum und Bibliothek. Das Museum befindet sich im wunderschönen Palazzo Sanguinetti und würdigt Bolognas Beziehung zur Musik. Für echte Musikfans, aber auch für Neugierige lohnt sich ein Besuch, bei dem Porträts, seltene Instrumente und Partituren der größten Komponisten aller Zeiten zu sehen sind, wie Vivaldi, Bach, Mozart und Farinelli.
Museo Internazionale e Biblioteca della Musica
  • Flippermuseum. Dieses Museum ist eine echte Besonderheit, es liegt mitten im sehr lebendigen Szeneviertel Bolognina. Zwischen über 400 restaurierten und perfekt erhaltenen alten Spielautomaten dürft ihr ein paar Stunden lang wieder Teenies sein!
  • Da Gino. Vergesst Hipsterbärte und Koteletten und lasst euch bei diesem seit 1944 existierenden Barbier an einem der schönsten Plätze Bolognas Frisur und Bart in Form bringen! In der Nähe der Türme Asinelli und Garisenda gelangt ihr zur Piazza Santo Stefano, die wegen der besonderen Form der Basilika dort auch Platz der Sieben Kirchen genannt wird.
  • Parco dei Gessi e dei Calanchi dell’Abbadessa. Dieser Park liegt etwas außerhalb der Stadt, lohnt aber wirklich ein paar Stunden eures Besuchs. Der in den Hügeln von Bologna gelegene Park organisiert Touren für Höhlenforscher, Wanderer und Spaziergänger inmitten von Bächen, durch Höhlen und Mondlandschaften. Im Frühling ein absolutes Muss!

All dies ist Bologna und natürlich noch viel mehr. Probieren geht über studieren: Alternative Guide – Bologna.