Nach einer arbeitsreichen Woche voller Besprechungen, E-Mails, Telefonate, mit Stress im Auto oder in überfüllten Bussen und Bahnen und höchstens ein paar Stunden im Fitnessstudio zum Abschalten ist endlich Wochenende.

Genau der richtige Moment für einen Kurztrip! In eine Stadt mit architektonischen Highlights, Kunst und Kultur, ans Meer zur Erholung mit frischer Seeluft und Sonnenbad oder in die Berge für atemberaubende Ausblicke und ein paar Wanderungen. Aber ihr habt nur 72 Stunden zur Verfügung …

In dieser Situation solltet ihr nur mit Handgepäck reisen.

Handgepäck bedeutet natürlich, dass auf einige Dinge verzichtet werden muss, aber mit wenigen Tricks ist das einfacher als gedacht. Hier ein paar praktische Tipps für Frauen und Männer:

Für sie:

  • Rollen: Röcke, T-Shirts und Pullis können aufgerollt die Seitenräume im Koffer füllen. So nehmen sie wenig Platz weg, und der Koffer lässt sich einfacher schließen. Probiert es einfach aus!
  • Produktproben: Wer nur mit Handgepäck reist, muss den Transport von Flüssigkeiten auf 100 ml pro Produkt und einen Liter insgesamt pro Passagier begrenzen. Gesichtscreme, Shampoo, Gesichtswasser, Parfum und Reinigungsmilch sind unverzichtbar, aber für ein Wochenende reichen wirklich kleinste Mengen. Warum also nicht ein paar der vielen Pröbchen mitnehmen, die unbenutzt in der Schublade liegen?
  • Mehrzweckkleidung: Ein Tuch kann einfach in einen Pareo verwandelt werden, ein dünner, leichter Schal kann als Gürtel für ein weites Kleid benutzt werden, Stiefeletten mit bequemem Absatz passen sowohl zur Lieblingsjeans als auch zu einem formaleren Kleid, und gleichzeitig bekommt der Look einen trendigen Touch, ohne dass der gesamte Schuhschrank mitgenommen werden muss …

Für ihn:

  • Leinen: Leinen ist ein sportlicher und immer eleganter Stoff und die ideale Lösung für ein Wochenende im Sommer. Mit einer Hose oder Bermudas, kombiniert mit einem Leinenhemd oder einer Leinenjacke, kann man(n) sich einfach überall sehen lassen. Knitterfalten wegen Platzmangel im Koffer? Keine Angst. Leinen knittert edel und wird dadurch noch attraktiver.
  • Einkaufen am Reiseziel: Rasierer, Rasierschaum, Aftershave und Zahnpasta können immer am Reiseziel gekauft werden bzw. warten mit ein wenig Glück schon im Hotelzimmer darauf, gebraucht zu werden.
  • In die Schuhe: Nutzt den Leerraum in den Schuhen, um viel Platz zu gewinnen. Zum Beispiel indem die Socken in Plastiktüten und dann in die Sneaker oder die Sonnenbrille mit Etui in die Slipper gesteckt werden.

Für alle:

  • Auf das Gewicht achten: Vor der Abreise immer das Gepäck wiegen und sich vergewissern, dass die (je nach Airline unterschiedlichen) Gewichtsbeschränkungen für Freigepäck eingehalten werden – so spart ihr am besten Zeit und Geld.
  • Ein kleiner Geheimtipp: Bei der Abreise das Kleidungsstück tragen, das am meisten Platz wegnimmt, um so noch ein trendy Kleid oder ein Hemd zum Wechseln mitnehmen zu können. 😉

Wir wünschen ein schönes Wochenende!