Mal ehrlich, auch wenn es sich albern anhört, haben wir uns das nicht alle schon mal gefragt: Was würde passieren, wenn sich die Flugzeugtür während des Fluges öffnen würde? Nichts – denn es ist unmöglich! Nicht nur weil die Türen die Öffnungen im Flugzeugrumpf komplett versiegeln, sondern auch wegen des Atmosphärendrucks, der eine solche Kraft ausübt, dass das Öffnen der Türen von innen unmöglich ist.

Vielleicht habt ihr schon einmal von einem leichtsinnigen Passagier gehört, der versucht hat, eine Tür oder einen Notausgang im Flugzeug zu öffnen. Zum Beispiel eine Frau in China, die sich den Flugbegleitern gegenüber damit rechtfertigte, dass sie „frische Luft“ brauche, wie die britische Zeitung Express berichtete . Das Ganze geschah jedoch am Boden und zog keine Konsequenzen nach sich, obwohl es sehr gefährlich war und gegen alle Sicherheitsvorschriften verstieß.

Die Türen sind sozusagen die „Haustüren“ der Flugzeuge. Sie befinden sich an den Seiten des Rumpfes und können je nach Flugzeuggröße und -modell unterschiedlich beschaffen sein. Die meisten Türen öffnen sich nach außen oder nach innen, einige jedoch öffnen sich nach oben und liegen dann auf der Rumpfdecke auf.

Das Öffnen der Flugzeugtür ist ein ziemlich einfacher Vorgang. Aufkleber geben der Besatzung die richtigen Hinweise: Der Mechanismus, der die Türöffnung ver- oder entriegelt, wird manuell mit einem internen oder externen Griff betätigt. Der Vorgang darf nur – auch wenn wir uns jetzt wiederholen und Gefahr laufen, euch damit zu langweilen – von der Besatzung ausgeführt werden und er ist ganz einfach. Um eine geöffnete Tür zu schließen, muss zunächst von Hand ein kleiner Hebel betätigt werden, um die Verriegelung zu entfernen. Danach muss die Tür zugezogen und schließlich der gelbe Griff nach unten gedrückt werden. Interessant dabei ist, dass jede Tür mit speziellen Sensoren ausgestattet ist, die die Crew im Cockpit auf das Öffnen und Schließen der Türen hinweisen. In jeder Flugzeugtür für Passagiere ist eine geschlossene Notrutsche unten in einem Fach eingebaut. Sobald die Tür geschlossen ist, müssen die Notrutschen vor dem Start aktiviert werden, indem ein kleiner Griff heruntergezogen wird. Bevor die Flugzeugtüren nach der Landung geöffnet werden, müssen die Flugbegleiter den Auslösemechanismus der Notrutschen deaktivieren, da diese sonst wie bei einer Notfallübung ausgefahren würden. Wenn die Tür von außen geöffnet wird, wird der Auslösemechanismus der Notrutschen automatisch deaktiviert.

Die Türen verfügen außerdem über eine spezielle Gummidichtung, die die Flugzeugkabine hermetisch abdichtet und ein starkes Druckgefälle zwischen dem Druck in der Kabine und dem Außendruck verhindert.

Jetzt wisst ihr, wie Flugzeugtüren funktionieren, und wir können nur noch hinzufügen, wovon wir fest überzeugt sind: Das Schönste kommt erst nach dem Schließen der Türen – das Starten der Triebwerke, der Adrenalinschub beim Start, die Schönheit der Wolken unter euch. Das ist der Zauber des Fliegens.