Wenn wir an Piloten denken, denken wir nicht an normale Menschen. Ein Pilot hat spezielle Fähigkeiten, ist topfit und trägt mehr Verantwortung als die meisten anderen Berufstätigen. Ohne Ärzten, Krankenpflegern, Ingenieuren und Architekten, Richtern und Rechtsanwälten, Ehrenamtlichen, Soldaten und Lehrern Unrecht tun zu wollen: Das Berufsbild Pilot umgibt eine Aura des Besonderen. Denn ein Pilot kann fliegen, im wahrsten Sinne des Wortes.

So überrascht es nicht, dass Fliegen eine große Leidenschaft vieler Prominenter und Schauspieler ist, die von einem Ende der Welt ans andere reisen können und auch müssen.

Hollywoods Pilot schlechthin ist sicherlich John Travolta, der mehrere Flugzeuge besitzt, unter anderem eine Gulfstream, einen Learjet und eine Boeing 707. Auf dem Grundstück seiner Villa in Florida hat Travolta einen richtigen Flughafen mit zwei Start- und Landebahnen und einem Hangar bauen lassen, um schnell und unabhängig zum Set kommen zu können. Ist das protzig? Absolute Verschwendung? Man soll nie nach dem äußeren Schein urteilen: 2010 flog der begnadete Tänzer und Superstar mit seinem Privatjet ein Team aus 80 Ärzten und ehrenamtlichen Helfern sowie Hilfsgüter und Medikamente nach Haiti, um der Bevölkerung beizustehen, die unter den Folgen des schrecklichen Erdbebens vom 12. Januar litt.

Aber auch die wunderschöne Angelina Jolie lässt sich nicht lumpen. Die Schauspielerin, die schon seit vielen Jahren Botschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks ist, ist auch eine gute Pilotin und hat seit 2004 eine Privatpilotenlizenz. Das zeigt sie in dem jüngst gedrehten Dokumentarfilm ITV. The Queen‘s Green Planet, in dem sie über die Wüste von Namibia fliegt und den Zuschauern die Folgen der Waldrodung erklärt. Weshalb sie den Flugschein gemacht hat, erklärt sie folgendermaßen: „Ich möchte eine Superheldin für meinen Sohn sein.“

Morgan Freeman hat erst mit 65 Jahren seinen Flugschein gemacht. Immer noch seiner Vergangenheit als Mechaniker in der U.S. Air Force verbunden, in der er sich 1955 verpflichtete, war Freeman der Meinung, dass es nie zu spät sei, fliegen zu lernen. Heute besitzt er eine Cessna 414 und eine Citation 501.

Die Liste der Starpiloten könnte noch ewig fortgesetzt werden: Clint Eastwood, Harrison Ford, Tom Cruise, Dennis Quaid, Hilary Swank und sogar das brasilianische Topmodel Gisele Bündchen.

Photo JTOcchialini / wikimedia commons
Photo JTOcchialini / wikimedia commons

Unsere Lieblingsstars aber sind Iron Maiden mit ihrer Ed Force One! 🙂

Die britische Heavy-Metal-Band hat bei vielen Welttourneen zwei verschiedene Flugzeuge als Verkehrsmittel benutzt, auf deren Rumpf in Riesenlettern der Iron-Maiden-Schriftzug prangte. Eine Boeing 757-200 in den Jahren 2008, 2009 und 2011 und eine Boeing 747-400 für die Tour 2016, bei der auf der Klappe des Bugradfahrwerks die Namen aller Mitglieder des Iron-Maiden-Fanclubs standen!

(header photo: John Travolta by Konstantin von Wedelstaedt / wikimedia commons)

Gleiche Kategorie