Der letzte Tag im Büro.

TO DO:

Die automatische Abwesenheitsantwort der geschäftlichen E-Mail einrichten. ✓

Die Gießanlage auf dem Balkon kontrollieren. ✓

Den Kühlschrank leeren: Die Eier werden in einem Monat keine Küken, sondern Stinkbomben sein. ✓

Den Koffer packen. ✓

Das Gas abstellen. ✓

In die Buchhandlung gehen.

Ja, genau, dies ist der richtige Moment, um an die guten Vorsätze zu denken. Du hattest dir wieder einmal vorgenommen, dieses Jahr mindestens zehn Bücher zu lesen, aber du hattest gerade mal Zeit genug, das Horoskop in der Zeitung und die Montageanleitung der neuen Kommode zu lesen.

Im Urlaub wirst du endlich Zeit zum Lesen haben. Jetzt musst du nur noch die richtigen Bücher aussuchen.

Hier ein paar Tipps:

  • Shantaram von Gregory David Roberts (2003). Irgendwo zwischen Autobiografie und Roman, Reisebericht und philosophischer Abhandlung angesiedelt, ist Shantaram die Geschichte von der Flucht eines australischen Bankräubers, der aus dem Gefängnis ausbricht und erst nach Indien, später nach Afghanistan flieht. Es ist aber auch ein Buch, das zu einem echten Reisebegleiter wird und an das man sich sein Leben lang erinnern wird. Und demnächst wird es als Film erscheinen, von Johnny Depp produziert.
  • Ich, Eleanor Oliphant von Gail Honeyman (2018). Dieser Roman wurde in nur wenigen Monaten nach seinem Erscheinen im Frühjahr 2018 zum Top-Bestseller. Es ist die Geschichte einer Frau, die sich in eine Routinewelt voller kleiner, sicherer Dinge flüchtet, um die raue, schmerzhafte Wirklichkeit zu verdrängen: die Mutter im Gefängnis, zu viele Traumata und eine große Einsamkeit. Aber es geht ihr gut, sehr gut sogar, bis sie sich verliebt …
  • Freiheit von Jonathan Franzen (2010). Ein Porträt unserer Zeit und ein packender Roman, der von guten Nachbarn, der Gentrifizierung der Städte, Biolebensmitteln und der bitteren Notwendigkeit, Kompromisse eingehen zu müssen, handelt.
  • The Rugged Road von Theresa Wallach (2014). 1930er-Jahre: Zwei Frauen starten mit einem Motorrad von London in Richtung Kapstadt. Ein Reisebericht und eine Erzählung von Abenteuern und Freundschaft, die durch die Wüste führt und Vorurteile gegenüber Frauen beleuchtet, die früher irrtümlicherweise als das „schwache Geschlecht“ bezeichnet wurden.
  • Die Straße von Cormac McCarthy (2007). Ein Vater und sein Sohn in einer postapokalyptischen Welt. Alles, was ihnen noch bleibt, ist die Hoffnung, zusammen mit einigen wenigen in einem Einkaufswagen verstauten Habseligkeiten zu überleben. Ein harter, schonungsloser Roman über die Schönheit und Hässlichkeit der menschlichen Ur-Instinkte.

Viel Spaß beim Lesen!