Niemand wird die Jahre 2020 und 2021 als beste Reisejahre in Erinnerung behalten. Trotzdem flogen die Flugzeuge weiter, und die Flughäfen funktionierten weiter, denn auch wenn alles stillsteht, müssen sich die Menschen fortbewegen.

Während der Coronavirus-Pandemie haben wir zusammen mit der Lufthansa Group alle notwendigen Bestimmungen umgesetzt und setzen sie weiterhin um, um unseren Passagieren an Bord und auf den Flughäfen, auf denen wir tätig sind, ein Höchstmaß an Sicherheit zu garantieren.

Für den Flughafen München „Franz Josef Strauß“ (MUC), eines unserer wichtigsten Drehkreuze, wurde das bereits 2017 vom Londoner Skytrax Institute vergebene Qualitätssiegel 5-Star Airport im Jahr 2020 erneut bestätigt. Das 5-Sterne-Siegel honoriert innovative Serviceleistungen, die das Transiterlebnis für Reisende aus aller Welt optimieren.

Sicherlich hat die Ausbreitung des Coronavirus zu neuen Reisebestimmungen und Sonderregelungen in Bezug auf die Gesundheitsvorsorge und das Management der aktuellen Pandemielage geführt. Angesichts dieser neuen Anforderungen laufen die Sicherheitskontrollen jetzt noch schneller und reibungsloser ab. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Flughafenbereiche gelegt, in denen die Gefahr von Warteschlangen und Menschenansammlungen am größten ist.

Sehr hohe Hygienestandards im gesamten Flughafen und private Ruhe- und Arbeitsbereiche in Terminal 2 machen den Aufenthalt auf dem Flughafen München sowohl für Geschäftsreisende als auch für Passagiere, die aus familiären oder privaten Gründen nach oder von München fliegen, äußerst angenehm und sicher.

Wer zusätzlich ein außergewöhnliches kulinarisches Highlight genießen möchte, dem empfehlen wir einen Abstecher in das neue Mountain Hub Restaurant im Hotel Hilton Munich Airport!