Das Fliegen umgab für Schriftsteller und Dichter schon immer die Aura des Geheimnisvollen und übte eine ungemeine Faszination auf sie aus. Aber wahrlich unterblich wird die Fliegerei vermutlich erst durch die Musik. Vergessen wir einmal kurz Sinatras „Fly me to the Moon“ und alle anderen Lieder, in denen zum Beispiel „über den Wolken die Freiheit wohl grenzenlos sein muss“. Und lassen wir auch die Weltallabenteuer des genialen David Bowie beiseite, der als Ziggy Stardust ins All flog, seinen Song „Space Oddity“ der Figur des gestrandeten Astronauten Major Tom widmete und mit „Life On Mars“ eines Abends beim Zappen vor dem Fernseher ein absolutes Meisterwerk geschaffen hat.

Denkt einmal daran, wie viele Lieder von Flugzeugen und Flügen handeln.
Flugzeuge, die Menschen trennen und Flugzeuge, die Menschen vereinen.

In diesem Zusammenhang ist das Lied schlechthin natürlich John Denvers „Leaving on a Jet Plane“ aus dem Jahr 1966, in dem der Sänger wegen seiner Abreise verzweifelt ist und seiner Freundin, die zu Hause auf ihn warten wird, eine Liebeserklärung machen will, während das Taxi schon draußen wartet.

Und dann das Flugzeug, das Elton John besingt, der nur noch melancholisch den roten Lichter hinterher blicken kann, die in Richtung Spanien in den Himmel steigen, dem schönsten Land, das „Daniel“ jemals gesehen hat. Paul McCartney fliegt hingegen in „Flying to my Home“ von der Frau seines Lebens nach Hause zurück, genau wie Björk, die dem Ruf ihres Herzens folgt und die Einsamkeit in dem romantischen „Aeroplane“ besiegen will.

In der Folkmusik singt auch Joni Mitchell vom Fliegen. In „This Flight Tonight“ singt sie zum unverwechselbaren Klang ihrer Gitarre von den Sternschnuppen über Las Vegas.

Auch Led Zeppelins „Night Flight“ wird in die Geschichte eingehen, das zwar sicherlich nicht zu den bekanntesten Songs der britischen Band gehört, dessen Text aber sehr pazifistisch ist und von einem jungen Mann erzählt, der sich mit allen möglichen Mitteln dem Wehrdienst entziehen will.

In neueren Liedern fliegt die Musik auch zum Klang des umstrittenen Songs „Aeroplane Blues“ von The Black Keys und des leichteren „Flight #303“ von Feist, einem netten Pop-Song, der mit seinen unmöglichen Reimen über Piloten, gelbe Hüte und Waschsalons einfach nur gute Laune macht.