Der Größte, der Kleinste, der Schwerste, der Stärkste, der Härteste … heute geht es um Rekorde. Beim Fliegen, natürlich.

Einige der Flugzeug-Rekorde, die wir euch heute vorstellen wollen, stellen Meilensteine der Luftfahrt dar. Sie veränderten die Welt und revolutionierten das Verkehrs- und Kommunikationswesen, wie zum Beispiel die ersten Linienflüge für Passagiere zwischen London und Paris oder Berlin, Leipzig und Weimar zwischen 1910 und 1913 oder auch der erste Interkontinentalflug von London nach New York im Jahr 1959. Weitere Guinness-Rekorde wurden bei historischen und politischen Ereignissen aufgestellt: Wie zum Beispiel die Boeing 747, die am 24. Mai 1991 im Rahmen der „Operation Salomon“ die größte Zahl an Passagieren in der Geschichte der Luftfahrt von Äthiopien nach Israel transportierte, um 1088 Juden (mehr als das Doppelte der eigentlichen Passagier-Kapazität des Flugzeugs) aus dem Land zu bringen.

Andere Rekorde eignen sich hingegen perfekt für die 1-Million-Euro-Frage bei „Wer wird Millionär?“: … Welcher Film wurde als erster in einem Flugzeug gezeigt? Der Film hieß „The Lost World“ von Harry Hoyt, ein Spielfilm über Dinosaurier und sozusagen der Vorgänger von „Jurassic Park“ und wurde den Passagieren des Handley-Page-Bombers im April 1925 gezeigt. Welche Fernsehanstalt hat als erste Aufnahmen aus einem Flugzeug gesendet? Die NBC im Jahr 1940. Damals wurden 45 Minuten aus dem Cockpit eines in knapp 6100 m Höhe fliegenden Flugzeugs gefilmt.

Das Guinness-Buch der Rekorde bietet aber auch Raum für all jene Flugpioniere, Sammler und Exzentriker.

John Kalusa aus Arizona zum Beispiel besaß 5737 Modellflugzeuge aus Holz, die er seit 1936 sammelte. Oder der Japaner Takuo Toda, der es schaffte, ein Papierflugzeug 29,2 Sekunden lang fliegen zu lassen. Der US-Amerikaner John Collins schaffte es hingegen, einen Papierflieger 69,14 Meter weit fliegen zu lassen und organisiert heute Teambuilding-Seminare und -Veranstaltungen für Unternehmen, bei denen er zeigt, wie sich einfache DIN A4-Papierblätter in rekordverdächtige Flugzeuge verwandeln können. Der Australier Greg Shalless wiederum überrundete Collins in der Fähigkeit, 318 Mal hintereinander einen „Bumerang“-Papierflieger zu fangen.

Das Guiness-Buch verzeichnet aber auch äußerst persönliche Flugrekorde: So sorgte beispielsweise der Deutsche Sven Hagemeier dafür, dass sein 26. Geburtstag 46 Stunden dauerte, indem er von Auckland nach Honolulu mit Zwischenstopp in Brisbane flog.