Ob beruflich oder privat, unser Leben befindet sich heute in unserem Smartphone. Mit all ihren Vor- und Nachteilen sind diese „Zaubergeräte“ im Taschenformat heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken: E-Mails, Kontakte, Terminkalender, Adressen, Navigationsgeräte, Unterhaltung … Es macht Mühe, ein paar Stunden lang das Handy nicht in die Hand zu nehmen. Und das schreiben wir hier nicht einfach so, diese Tatsache wird durch die Daten einer von Counterpoint Research an 3.500 Nutzern durchgeführten Studie belegt: Von diesen 3.500 Personen nutzen 26 Prozent ihr Smartphone rund sieben Stunden täglich, nur vier Prozent hingegen nutzen es weniger als eine Stunde am Tag.

Nun wissen wir allerdings, dass die Nutzung bestimmter Smartphone-Funktionen an Bord eines Flugzeugs verboten ist. Vor dem Start werden die Passagiere ausdrücklich dazu aufgefordert, ihre Mobiltelefone abzuschalten, und die Flugbegleiter müssen kontrollieren, dass dies auch wirklich geschieht. Und genau aus diesem Grund gibt es schon seit Längerem an allen handelsüblichen Geräten den sogenannten Flugmodus. Schauen wir uns näher an, wozu er dient und wie er funktioniert.

Nur als Beispiel: Habt ihr dieses nervige „Tutututututu“ im Ohr, das man hört, wenn man sich mit dem Handy einem Verstärker oder einem Radio nähert? Wenn Piloten in einem Flugzeug über Funk mit dem Tower kommunizieren, können die Interferenzen der Mobiltelefone die Kommunikation stören und den regulären Empfang der Nachrichten verfälschen.

Der Flugmodus, dessen Schaltfläche in den meisten Geräten als Flugzeugsymbol angezeigt wird und leicht zu finden ist, verhindert, dass Mobiltelefone die Bordsysteme (und nicht nur den Funk) stören. Gleichzeitig bleiben alle sonstigen Gerätefunktionen aktiv. Also Bahn frei für Musik und Multimedia, Spiele, Lieblings-Apps usw., Hauptsache, sie sind offline.

Bluetooth und WLAN hingegen sind für unsere Flugzeuge kein Problem. Deshalb empfehlen wir, dass ihr, nachdem ihr euer Smartphone oder Tablet vor dem Start in den Flugmodus geschaltet habt, unser Inflight-Entertainment-System an Bord nutzt und alle verfügbaren Inhalte entdeckt, damit euer Flug noch entspannter wird …

Für Reisende ist übrigens ein interessanter Aspekt am Flugmodus, dass der Akku des Geräts damit länger läuft. Denn die ständige Signalsuche während des Fluges würde den Akku schneller aufbrauchen und könnte am Ziel eine böse Überraschung bereithalten!