Eigentlich wolltet ihr nur zu dritt in den Urlaub fahren. Frei nach Andy Warhol: „One’s company, two’s a crowd, and three’s a party!”… Als ihr aber euren Freundinnen erzählt, dass ihr zu diesem unglaublich tollen Konzert fahren wollt, seid ihr im Nu 15 Leute. Ein paar Wochen vor der Buchung bekommt ihr noch einen Anruf: Eine eurer Freundinnen kommt mit ihrem Freund, der noch seinen Bruder und einen Kollegen in Begleitung mitbringt … spätestens jetzt habt ihr den Überblick verloren. Höchste Zeit für einen gemeinsamen Planungsabend in eurer Lieblingsbar!

Das Wichtigste vorab: Als Gruppe zu verreisen kann wirklich Spaß machen, und man kann dabei auch viel Geld sparen, wenn man es richtig anpackt.

DER FLUG. Reserviert eure Flugtickets nicht einzeln, wenn ihr sicher gehen wollt, dass ihr alle zusammen reist. Einige Fluggesellschaften sehen sogar Vorzugstarife für Fluggäste vor, die als Gruppe reisen. Ab zehn Personen habt ihr Anspruch auf einen personalisierten Reservierungsvorschlag. Das Einzige was ihr dafür tun müsst, ist das entsprechende Formular auszufüllen. Die Flugtickets können per Überweisung bezahlt werden. Damit lässt sich das Geld von allen bequem im Vorfeld einsammeln. So muss nicht einer von euch das Limit seiner Kreditkarte ausschöpfen … :-).
Für Gruppenreservierungen steht euch ebenfalls ein Team für die Bearbeitung der Einzelheiten eurer Reise zur Verfügung – ganz bequem und von überall per Telefon.

UNTERKUNFT. Sobald die finale Anzahl der Reisenden feststeht, müsst ihr euch entscheiden, ob ihr lieber im Hotel oder in einer Ferienwohnung übernachten wollt. Wenn ihr euch für ein Hotel entscheidet, könnt ihr versuchen, die Gruppe auf 3- oder 4-Bett-Zimmer aufzuteilen: Das ist viel billiger! Viele Hotels, nicht nur die großen Ketten, haben Spezialtarife für Gruppen. Wenn ihr euch lieber etwas unter die Einheimischen mischen und eine Ferienwohnung für alle buchen wollt, achtet dabei nicht nur darauf, wie viele Betten es gibt, sondern auch wie viele Schlaf- und Badezimmer. Einige Wohnungseigentümer geben eine höhere Bettenzahl an, als es in Wirklichkeit gibt, um dann „Feldlager“ in den Gemeinschaftsbereichen der Wohnungen zu improvisieren …

GEMEINSAME REISEKASSE. Die moderne Technik bietet praktische Lösungen für die Einrichtung eines Gruppenkontos, oftmals als auch App. Seit einiger Zeit hat PayPal beispielsweise die virtuelle „Gemeinschaftskasse“ MoneyPool ins Leben gerufen. Sehr praktisch, denn mit einem Gemeinschaftsbudget vermeidet man das ewige Leihen und Zurückgeben, gerade bei einer Gruppenreise. Probiert es einfach mal aus!

In diesem Sinne…. Je mehr Freunde, desto besser!