Nein, keine Angst, heute beschäftigen wir uns nicht mit eben jenen Gegenständen, die aus Sicherheitsgründen nicht mit an Bord dürfen. Den entsprechenden Sicherheitshinweis bekommen wir sowieso jedes Mal, wenn wir ein Flugticket kaufen oder einchecken.

Heute geht es um all die unglaublichen Geschichten von Flugbegleitern und Mitarbeitern der Flughafen-Sicherheitsdienste. Geschichten über Fluggäste, die versucht haben, die unmöglichsten Dinge mitzunehmen bzw. Geschichten von so unfassbar verrückten Fundstücken, bei denen die Frage, wie sie jemals an Bord kamen, wohl nie endgültig geklärt werden kann …

So zum Beispiel der SCHILDKRÖTEN-BURGER: Wenn man ein bisschen googelt, stößt man sehr schnell auf die Geschichte eines Mannes, der vom Guangzhou Baiyun International Airport nach Peking fliegen wollte und versucht hatte, seine geliebte Schildkröte versteckt im Cheeseburger einer bekannten Fast-Food-Kette ins Flugzeug zu schmuggeln. Bei der Röntgenkontrolle des Handgepäcks bemerkte das Sicherheitspersonal die merkwürdige Form des Burgers, forderte den Mann auf, sein Gepäck zu öffnen und entdeckte prompt den kleinen blinden Passagier unter Blattsalat und Barbecue-Soße.

Oder das Flugzeug als MÖBELTRANSPORTER: Die britische Zeitung The Independent berichtet von einigen wagemutigen Fluggästen, die versucht haben, Gegenstände einzuchecken, die selbst für das Sperrgepäck zu groß sind: so z. B. eine Badewanne von London nach Johannesburg, ein Kühlschrank am Flughafen von Las Vegas und das Kopfteil eines Betts in Delhi …

Zum GRUSELN finden wir übrigens folgende Geschichte: Ophidiophobie, also Angst vor Schlangen ist eine der am weites verbreiteten Angstformen, neben der Angst vor Spinnen, Insekten und Mäusen versteht sich. Aber offensichtlich litt eben jener unerschrockene Fluggast, der auf einem Flug von Miami nach Brasilien mit sieben Schlangen in seiner Hose überrascht wurde, nicht daran.

Und zu guter Letzt das AQUARIUM FÜR UNTERWEGS: Nein, wir reden hier nicht von einem kleinen Goldfisch in einer Plastiktüte oder einer Koralle aus einem geschützten Korallenriff. Ein Fluggast hat tatsächlich auf einem Flug von Los Angeles versucht, unglaubliche 240 Fische in vier Koffern voller Wasser mitzunehmen … 240!

Unglaublich, oder? Manchmal sind die Geschichten, die das echte Leben schreibt, spektakulärer als jede Fantasiegeschichte. Solltet ihr am Flughafen durch Zufall einmal auf etwas Merkwürdiges stoßen, wendet euch am besten direkt an das Flughafenpersonal.